So bleiben deine Salate und dein Gemüse eine Woche lang frisch

Wenn wir einkaufen gehen, kaufen wir am liebsten alles auf einmal, damit wir nicht ständig in den Supermarkt gehen müssen. Denn seien wir ehrlich, du hast auch oft keine Lust, vor allem, wenn du gerade von der Arbeit nach Hause gekommen bist. Wenn du aber oft frisches Gemüse und Salate verwendest, ist es auch schwieriger, einmal in der Woche einkaufen zu gehen, weil sie nicht zu lange im Kühlschrank bleiben können. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Blätter schon nach zwei oder drei Tagen braun werden und das ist nicht gut genug zum Essen.

Dann könntest du an Tiefkühlgemüse denken, denn das ist auch einfacher zu kochen. Aber das ist nicht immer eine Option. Du kannst zum Beispiel einfach frischen Spinat in deinen Salat geben, ohne ihn auftauen zu müssen und eine Sauerei zu machen. Außerdem ist die Auswahl oft begrenzt und du kannst nicht immer das Gemüse finden, das du magst oder auf das du Lust hast. Außerdem ist es nicht möglich, Salat in der Tiefkühltruhe zu finden, also ist das überhaupt keine Option. Aber auch dafür gibt es einen Trick.

Wie bei Obst, denk an Beeren, Erdbeeren oder zum Beispiel Zitronen und Avocados, kannst du ein paar Tage lang weitermachen. Vor allem Zitronen und Avocados, die ein paar Tage brauchen, um richtig zu reifen. Obst wie Beeren können jedoch schnell verderben, ebenso wie frisches Gemüse und Salate. Es gibt bereits Tricks, mit denen du sie länger frisch halten kannst, zum Beispiel indem du sie in einem Behälter mit Küchenpapier aufbewahrst. Es gibt auch Tricks, wie du dein Gemüse und deine Salate mindestens eine Woche lang frisch halten kannst. Lies auf der nächsten Seite, wie du das selbst machen kannst.