Schwitzige Füße? Hier erfährst du, was du dagegen tun kannst!

Der Sommer steht vor der Tür! Das ist natürlich schön, aber das warme Wetter bringt für manche einen unangenehmen Nebeneffekt mit sich: Schweißfüße… Das macht wirklich niemanden glücklich. Zum Glück haben wir die perfekten Tipps gefunden, um etwas gegen den unangenehmen Geruch von Schweißfüßen zu tun. So kannst du den Sommer sorglos genießen!

1. Waschen
Schweiß selbst riecht nicht. Es sind die Bakterien auf deiner Haut und in deiner Kleidung/Schuhen, die den unangenehmen Geruch verursachen. Wenn du diese Bakterien bekämpfst, kannst du Schweißgeruch verhindern. Wasche deine Füße also oft, wenn nötig mehrmals täglich, mit Wasser und Seife. Wechsle deine Socken jedes Mal, denn wenn du dieselben Socken wieder anziehst, riechen deine Füße in kürzester Zeit nach Schweiß. Trockne deine Füße immer gut ab, auch zwischen den Zehen! Dieser Tipp funktioniert auch gut, wenn du dazu neigst, unter deinen Achseln zu schwitzen.

2. Wähle die richtigen Schuhe
Trage vorzugsweise offene oder gut belüftete Schuhe. Plastik, Gummi und Nylon sind oft die Schuldigen für Schweißfüße, also versuche, diese Materialien so weit wie möglich zu vermeiden. Achte außerdem darauf, dass du jeden Tag saubere Socken trägst. Auch hier ist es wichtig, den richtigen Stoff zu wählen. Wähle immer Socken aus Baumwolle, weil dieses Material die Feuchtigkeit besser ableitet. Du fragst dich, was du sonst noch tun kannst? Lies das alles auf der nächsten Seite!