Pass auf! Die Asiatische Hornisse wurde bereits an mehreren Orten im Land gesichtet. Das solltest du wissen!

Inzwischen haben wir alle von diesem Horrorinsekt gehört, aber was du vielleicht nicht weißt, ist, dass die Asiatische Hornisse auch in unserem Land gesichtet wurde. Wenn du schon Wespen, Bienen und die europäische Hornisse gruselig findest, dann musst du dich vor diesem Monster in Acht nehmen.

Wie du wahrscheinlich schon vermutet hast, kommt die Asiatische Hornisse aus Asien und ist über Sendungen aus verschiedenen asiatischen Ländern zufällig hierher gelangt. Das klingt doch nicht nach einem Problem, oder? So ist es auch, denn dieses Insekt hat in Europa keine natürlichen Feinde. Die Raubtiere und/oder Vögel kennen dieses Insekt nicht, also werden sie es nicht fressen. Das bedeutet, dass dieses, wenn du uns fragst, viel zu große Insekt frei herumfliegen, Nester bauen und sich fortpflanzen kann.

Wie man eine asiatische Hornisse erkennt
Zunächst einmal ist es wichtig, dass du zwischen der Wespe, der Europäischen Hornisse und der Asiatischen Hornisse unterscheiden kannst. Wenn du denkst, dass eine Wespe oder eine Honigbiene schon groß ist, ist dieses Insekt etwa doppelt so groß, etwa 3,5 Zentimeter, um genau zu sein. Mit einer Eselsbrücke kannst du dir merken, dass eine asiatische Hornisse immer größer ist als eine 1-Euro-Münze. Du erkennst es daran, dass das Insekt hauptsächlich schwarz mit orangefarbenen Flecken ist. Diese befinden sich auf dem Kopf und dem Bauch. Außerdem sind die Beine halb schwarz und halb gelb. Was ist der Unterschied zur Europäischen Hornisse? Dieses Insekt ist noch größer, sieht aber anders aus: Es ist rotbraun und hat mehrere gelbe Kreise auf dem Hinterleib. Er hat auch rötlich-braune Beine und ist von sanfter Natur.

Was ist also das große Problem?
Im Prinzip wird der Mensch von der Asiatischen Hornisse kaum belästigt, es sei denn, sie baut ein Nest in deinem Gartenschuppen, Schuppen, Dach oder deiner Garage, du bist allergisch gegen Insektenstiche oder hast eine unglaubliche Angst vor dieser Tierart. Für die Honigbiene sieht das ganz anders aus, denn das ist der Lieblingssnack der Hornissen und sie jagen ihn bis zum Anschlag. Das Bienensterben hat weltweit stark zugenommen und die asiatische Hornisse ist einer der Gründe dafür.

Die Asiatische Hornisse ist von April bis November aktiv. Wie die Wespe sind sie im August und September aggressiver und vor allem tagsüber aktiv. Befruchtete Königinnen überwintern oft allein oder in sehr kleinen Gruppen an gut isolierten Orten, z. B. unter Baumrinde oder am Boden von Blumentöpfen. Wenn du ein Nest siehst, ist es wichtig, dass du ein Foto machst und einen Kammerjäger kontaktierst. Bitte beachte, dass es am Anfang oft schwierig ist, den Unterschied zwischen einem Wespennest und einem Hornissennest zu erkennen.

Wie kannst du den Unterschied erkennen?
Die asiatische Hornisse ist viel aggressiver als die Wespe, vor allem in der Nähe des Nestes. Diese Insekten sind sehr gefährlich und greifen in Gruppen an. Halte also genügend Abstand zum Nest und kontaktiere so schnell wie möglich ein professionelles Schädlingsbekämpfungsunternehmen. Sie wissen, was zu tun ist. Befindet sich ein Nest in deinem Schuppen oder Gartenhaus? Wir raten dir, diesen Bereich sofort zu verlassen und ihn erst wieder zu betreten, wenn das Nest entfernt wurde. Das ist nicht bedauernswert, denn das Insekt steht auf der Liste der Europäischen Union als unerwünschter Exot und muss bekämpft werden!

Ich bin gestochen worden; was nun?
Die Asiatische Hornisse ist sehr gefährlich und fühlt sich leicht bedroht. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass du gestochen wirst, wenn du dich in der Nähe des Insekts aufhältst. In diesem Fall gehst du wie folgt vor:

Wurdest du an deinen Händen gestochen? Wenn du Ringe trägst, nimm sie wegen der Schwellung schnell ab. Kühle die Hand(en) mit kaltem Wasser und Seife oder mit einem Kühlpack. Wenn du starke Schmerzen hast, nimm ein Paracetamol.

Wenn du im Rachen und/oder im Mund gestochen wurdest oder wenn sich die lokale Schwellung schnell ausbreitet (von der Hand auf den Rest deines Arms), wende dich an deinen Arzt. Du wirst nicht leicht krank von dem Stich, es sei denn, du bist allergisch. Was sind also die Symptome?

  • Juckreiz
  • Schwellungen im Gesicht
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Schwindel
  • Hautausschlag

Eine Hornissenfalle bauen
Auch hier ist es wichtig, für ein ganzes Nest einen Kammerjäger einzuschalten, aber wenn du vermutest, dass das Insekt in deinem Garten herumfliegt, kannst du auch eine Falle aufstellen. Das ist es, was du brauchst:

  • 2 Plastikflessen
  • Eisendraht
  • Schere
  • Hefter
  • Messer
  • Bohrer

Bist du neugierig, wie man die Falle herstellt? Dann schau dir das folgende Video an: