Jetzt, wo ich das weiß, stelle ich sicher, dass ich immer Weichspüler im Haus habe.

Liebst du auch Weichspüler? Ich kann nicht ohne sie leben! Der Zweck ist natürlich, die Wäsche weich zu halten, vor allem wenn sie bei schönem Wetter draußen aufgehängt wird. Außerdem ist Weichspüler dafür bekannt, dass er der Wäsche einen wunderbaren Duft verleiht. Außerdem macht der Weichspüler die Wäsche etwas weniger hart. Das ist aber nicht das Einzige, wofür du Weichspüler verwenden kannst. Wusstest du, dass du es auch als Reinigungsmittel verwenden kannst?

Das mag ein seltsamer Gedanke sein, aber wir haben einige Beispiele für dich, die du unbedingt ausprobieren solltest. Weichspüler ist ein wirklich tolles Reinigungsmittel, das du für viele verschiedene Dinge im Haus, aber auch im Auto verwenden kannst. Der größte Vorteil: Du musst nicht in den Laden gehen oder extra einkaufen, weil du es sowieso immer für die Wäsche brauchst!

Tierhaare aus dem Teppich
Hast du Haustiere? Dann stehen die Chancen gut, dass du regelmäßig Probleme mit Haaren im Haus hast. Sie sind überall und natürlich kannst du sie mit einem Staubsauger aufsaugen, aber auf (hochflorigen) Teppichen ist das etwas schwieriger. Hier ist die Lösung: Löse etwas Weichspüler in Wasser auf und trage dies mit einem Schwamm auf den Teppich auf. Lass sie einweichen, bis sie trocken ist und dann kannst du die Haare ganz einfach aus deinem Teppich saugen.

Reinigung von Böden
PVC- und Laminatböden bekommen mit Weichspüler ihr altes Aussehen zurück. Es eignet sich auch gut als Reinigungsmittel für Holzböden, Sockelleisten und Möbel. Gib ein paar Tropfen in warmes Wasser und reinige vorsichtig den Holzboden, die Fußleisten und die Möbel. Abgesehen davon, dass es wieder glänzt und sauber ist, wird es auch köstlich riechen. Kleine Warnung: Verwende nur ein paar Tropfen, sonst wird das Haus sehr rutschig. Du fragst dich, wofür du Weichspüler noch verwenden kannst? Du kannst es auf der nächsten Seite lesen.