Ihr Haus riecht immer gut und niemand weiß warum. DIES ist ihr Geheimnis!

Manchmal betritt man das Haus von jemandem und ist einfach überwältigt von dem wunderbaren Geruch, der dort herrscht. Der Geruch ist nicht zu stark und nicht zu weich. Wie ist das möglich und warum kannst du es nicht selbst tun, egal wie sehr du dich bemühst? Es könnte sein, dass die Person Duftkerzen hat, ihr Haus jeden Tag putzt, staubsaugt und wischt oder einen Lufterfrischer benutzt, damit es gut riecht.

All diese Möglichkeiten sind sehr praktisch, aber sie haben auch ihre Nachteile. Jeden Tag stundenlang Duftkerzen brennen zu lassen, kostet eine Menge Geld, das Haus jeden Tag gründlich zu putzen kostet eine Menge Zeit, die kaum noch jemand hat, und dann ist da noch der Lufterfrischer… Preislich und zeitlich ist beides sehr günstig, aber so ein Spray enthält viele Stoffe, die schädlich für die Lunge und die Umwelt sein können, sodass am Ende nicht viel übrig bleibt.

Was nun?
Wir haben gerade den Tipp gefunden, mit dem du eine umweltfreundliche Alternative selbst herstellen kannst. Keine Sorge, es dauert nicht lange und zu diesem Tipp gibt es auch ein superpraktisches Video, das es noch einfacher macht.

Als wir auf dieses Video stießen und sahen, dass sie einen Lufterfrischer für unser Zuhause herstellt, waren wir sofort neugierig. Das Video am Ende dieser Artikelseite zeigt dir, wie du deinen eigenen chemiefreien Lufterfrischer einfach und billig herstellen kannst. Es werden zwei Versionen gezeigt, du kannst also wählen, welche du willst!

So gehst du vor:
Alles, was du brauchst, ist ein Glasgefäß mit Deckel, einen Hammer, eine Gabel, einen Schraubenzieher, Backpulver und ein ätherisches Öl deiner Wahl, wie Lavendel, Eukalyptus oder Kamille. Du kannst ätherisches Öl in der Apotheke oder in (homöopathischen) Gesundheitsläden kaufen. Das klingt vielleicht teuer, ist es aber nicht. Du brauchst nur ein paar Tropfen, um deinen eigenen Lufterfrischer herzustellen, so dass er dir lange reicht. Wenn du zwei oder mehr ätherische Öle kaufst, kannst du dich auch abwechseln.

Gesundheitliche Probleme
Es ist auch ratsam, etwaige (gesundheitliche) Probleme zu berücksichtigen. Schläfst du zum Beispiel schlecht? Dann wähle Lavendel oder Kamille als ätherisches Öl im Lufterfrischer und wenn du unter einer Erkältung oder einer Höhlenentzündung leidest, nimm Eukalyptus. Wenn du überhaupt nicht darunter leidest, aber unter Ungeziefer, wie Mäusen, Spinnen oder Wespen, dann verwende Pfefferminzöl oder Zitrone/Nelke als ätherisches Öl.

Zurück zum Video: Das Video ist einfach zu verstehen und zeigt Schritt für Schritt, was du tun musst, damit es zu Hause gut riecht. Es gibt eine Reihe von Schritten, aber sie sind nicht allzu schlimm und wenn du sie einmal gemacht hast, halten sie ewig. Es ist schon etwas anderes, wenn du jeden Tag dein Haus saugen und wischen musst.

Kombiniere es!
Ein weiterer Vorteil: Wenn du mehrere auf einmal machst, kannst du sie an verschiedenen Orten im Haus verwenden! Achte nur darauf, dass sie in geschlossenen Räumen aufgestellt werden, sonst wird es ein großes Geruchsfest und das Haus riecht trotzdem nicht gut. Superpraktisch, wenn du uns fragst, und auch du kannst eines dieser Häuser mit einem herrlichen Duft haben, das fantastisch riecht!


Quelle: Youtube-Kanal – Aim to Create