Deshalb solltest du jeden Tag mit einer kalten Dusche beginnen!

Die meisten von uns beginnen jeden Tag mit einer schönen heißen Dusche. Sobald du aus der Dusche kommst, hast du das Gefühl, dass du den ganzen Tag wieder bewältigen kannst. Du ziehst dich schnell an, isst ein gesundes Frühstück, packst deine Tasche und machst dich auf den Weg in einen anstrengenden (Arbeits-)Tag. Wenn du wirklich voller Energie in den Tag starten willst, beende deine Dusche mit einer kalten Dusche. Tatsächlich solltest du nur kalt duschen!

Kalte Duschen sind Duschen mit einer Wassertemperatur unter 21°C und haben viele Vorteile für deine Gesundheit. Die Wassertherapie (auch Hydrotherapie genannt) wird seit Jahrhunderten eingesetzt, um die Tendenz unseres Körpers zu nutzen, sich an rauere Bedingungen anzupassen. Pass auf dich auf! Kalte Duschen sind nie die Lösung für jede Krankheit, aber sie können helfen, die Symptome zu lindern und deine Widerstandskraft zu stärken, um zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit einer Grippe oder Erkältung zu verringern.

Erhöht die Endorphine
Wenn du deinen Tag mit einer kalten Dusche beginnst, kannst du das Risiko einer Depression verringern. Natürlich werden Depressionen mit (vielen) Medikamenten behandelt, abhängig von der Schwere oder Dauer der Symptome. Eine Behandlungsmethode, die immer beliebter wird, ist daher die Hydrotherapie. 2 bis 3 Mal pro Woche etwa 5 Minuten lang kalt zu duschen, lindert nachweislich die Symptome einer Depression. Für Menschen mit Depressionen kann eine kalte Dusche wie eine Art sanfte Elektroschocktherapie wirken. Das kalte Wasser sendet Impulse an dein Gehirn, die dein System schockieren und deine Wachsamkeit, Klarheit und Energie erhöhen. Außerdem werden Endorphine, auch bekannt als Glückshormone, ausgeschüttet. Dieser Effekt führt letztendlich dazu, dass du dich besser fühlst und allgemein optimistischer bist. Bist du neugierig, worauf eine kalte Dusche noch wirkt? Du kannst alles auf der nächsten Seite lesen…