Dermatologen verraten, wie man Augenringe loswird

Jeder hat es schon erlebt: Du wachst auf, gehst ins Bad und siehst, dass du dunkle Ringe unter den Augen hast. Die Ursache kann alles Mögliche sein, ein schreiendes Baby in der Nacht, eine schlechte Ernährung oder vielleicht sind auch deine Gene schuld daran. Aber was genau ist die Ursache für die dunklen Ringe unter deinen Augen? Dermatologen sagen, dass es dafür viele Gründe geben kann, wie zum Beispiel die Zusammensetzung deiner Haut, das Pigment und das Melanin um deine Augen. Es kann aber auch an anderen Faktoren liegen, wie Hyperpigmentierung und Tränensäcken. Im Folgenden erfährst du, was sonst noch zu dunklen Augenringen beitragen kann.

Die Augen reiben
Das ist oft ein Problem für Menschen, die unter Allergien und trockenen Augen leiden, weil sie sich regelmäßig die Augen reiben müssen. Das kann dazu führen, dass mehr Melanin produziert wird, so dass du dunkle Haut unter den Augen bekommst. Deshalb empfehlen Hautexperten auch dringend, beim Abschminken nicht zu stark an den Augen zu reiben, da dies ebenfalls zur Bildung von Pigmenten führen kann.

Dies sind zwar einige Gründe für Augenringe, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, wie sie entstehen können. Zum Beispiel kann Schlafmangel zur Verschlechterung deiner Haut beitragen, ebenso wie regelmäßiger und übermäßiger Alkohol- und Salzkonsum. Rauchen ist außerdem extrem schlecht für deine Haut und natürlich auch für deine Gesundheit. Du willst das nicht in deinem Gesicht haben, also haben wir einige Möglichkeiten gefunden, wie du es selbst behandeln kannst. Schau es dir auf der nächsten Seite an.