Sie wäscht ihre Hände mit Zitrone. Ich hätte den Grund schon viel früher wissen müssen.

Zitrone ist ein Produkt, das fast jeder zu Hause hat. Du kannst es zum Kochen, Backen oder zum Beispiel in einem Getränk oder Saft verwenden. Besonders im Sommer ist es eine tolle Idee, deinem Wasser einen Geschmack zu verleihen und es abzukühlen. Aber wusstest du, dass es auch ein tolles Reinigungsmittel ist? Eine Zitrone ist vielseitiger als du denkst! Unten haben wir eine Liste zusammengestellt und du kannst mehr darüber lesen, wie du Zitrone zum Putzen und generell zur Erleichterung deines Haushalts verwenden kannst. Denn wer mag keine praktischen Tipps, die man anwenden kann?

Hände waschen
Wenn du kochst und Zwiebeln gehackt hast, kann es sein, dass deine Hände weiterhin danach riechen. Das kann auch der Fall sein, wenn du z.B. Essen mit vielen Gewürzen gegessen hast und diese nicht mit Seife wieder loswerden kannst. Was du dann tun kannst, ist, ein wenig Zitrone zu verwenden. Während deine Hände unter Wasser sind, kannst du deine Hände mit einer Zitronenscheibe einreiben. So wird der starke Geruch neutralisiert und deine Hände riechen schön frisch. Du kannst das auch am Tisch machen, zum Beispiel, wenn du Gäste hast. Du kannst eine Schüssel mit warmem Wasser und einer Zitronenscheibe vor sie stellen, deine Finger darin eintauchen und sie reiben, damit du die Gerüche neutralisierst.

Essig mit Zitrone
Essig ist beim Putzen sehr nützlich, da er alles wieder zum Glänzen bringt. Der einzige Nachteil ist, dass es ziemlich stark riecht und das ist nicht schön, wenn es in deinem Zuhause riecht. Um den Geruch zu reduzieren, kannst du Zitronenscheiben zu deinem Essig geben. Du kannst es ein paar Wochen aufbewahren, bis es seine volle Wirkung entfaltet hat, und dann kannst du es zum Reinigen verwenden. Auf diese Weise hast du eine Zitronenessig-Reinigungslösung hergestellt, die nicht nur effektiver ist, sondern auch gut riecht. Willst du noch mehr Tricks mit Zitrone entdecken? Lies weiter auf der nächsten Seite.