Diese 7 Fehler macht jeder beim Putzen!

Die Reinigung deines Hauses gehört vielleicht zu den Aufgaben, die du gerne aufschiebst, aber sie muss trotzdem erledigt werden. Am Ende des Tages hat man immer ein gutes Gefühl, denn es ist schön, in einem sauberen Haus zu sein. Aber wusstest du, dass beim Putzen oft Fehler gemacht werden, auch wenn du die Methoden seit Jahren anwendest und sogar von zu Hause aus gelernt hast? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, verschiedene Räume und Oberflächen zu reinigen. Du kannst weiter unten mehr über sie lesen.

1 Alles in deinem Geschirrspüler
Oft neigst du dazu, dein gesamtes Geschirr in den Geschirrspüler zu stellen, einfach weil es bequem ist und Arbeit spart, wenn du alles von Hand spülen oder sogar in Teilen in den Geschirrspüler stellen musst. Aber das ist nicht immer praktisch, denn es gibt einige Gegenstände, die nicht in den Geschirrspüler gehören. Du hast zum Beispiel Käseschneider, eine Knoblauchpresse oder andere Gegenstände mit kleinen Löchern darin. In diesen Gegenständen können sich leicht kleine Rückstände ansammeln, die schließlich zu Schimmel führen können.

2 Aufbewahrung einer nassen Toilettenbürste
Wenn du deine Toilettenschüssel mit der Toilettenbürste gereinigt hast, bist du versucht, schnell weiterzumachen und die Bürste wieder in ihren Halter zu stecken. Was du nicht merkst, ist, dass die Bürste noch nass ist. Es ist wichtig, dass die Bürste richtig getrocknet wird, denn sie kann leicht zu einem Nährboden für Bakterien werden. Außerdem wirst du sie bei der nächsten Toilettenbenutzung wieder benutzen und damit noch mehr Bakterien verbreiten. Achte also darauf, dass die Bürste gründlich trocken ist, bevor du sie wieder weglegst.

3 Deinen Mülleimer ignorieren
Das ist zweifelsohne das Schmutzigste, was du in deinem Haus hast: deine Mülltonnen. Dort wirfst du den ganzen Schmutz, die Essensreste und so weiter hin, und mit der Zeit fängt es an zu stinken und einen unangenehmen Geruch zu hinterlassen. Deshalb ist es wichtig, sie jede Woche zu reinigen, vor allem mit einem Reinigungsmittel, das Bleichmittel enthält. So wird es nicht nur makellos sauber, sondern auch die unangenehmen Gerüche werden beseitigt. Lies auf der nächsten Seite, welche Fehler du beim Putzen machen kannst.