Diese Produkte sollten wirklich nicht mehr im Badezimmer stehen

Bei manchen Menschen stapeln sich so viele Gläser und Tuben auf dem Rand des Waschbeckens, dass kaum noch Platz für die Zahnbürste ist. Zeit zum Aufräumen, findest du nicht auch? Aber wo willst du es hinstellen? Du brauchst deine Cremes und dein Make-up ebenso wie dein Parfüm und deinen Schmuck jeden Tag oder mehrmals in der Woche. Genauso einfach, wenn alles zusammen in einem Raum ist? Nicht so…

Es stellt sich heraus, dass viele dieser Dinge morgen nicht im Badezimmer aufbewahrt werden. Deshalb haben wir eine Liste von Produkten zusammengestellt, die sich höchstwahrscheinlich in deinem Badezimmer befinden und die du noch heute aus dieser feuchten Umgebung entfernen solltest!

Medikamente
Bewahrst du deinen Arznei- und Verbandskasten im Badezimmer auf, damit du vor dem Schlafengehen oder beim Aufwachen Schmerzmittel einnehmen kannst? Oder bewahrst du den Streifen deiner Antibabypille auf dem Regal über dem Waschbecken auf, damit du die Einnahme nicht vergisst? Bringe diese Dinge in einen anderen Raum im Haus. Und warum? Starke Temperaturschwankungen und Veränderungen der Luftfeuchtigkeit können sich negativ auf Medikamente auswirken, so dass sie ihre heilende Wirkung verlieren. Dadurch kann sich auch ihre Haltbarkeit verringern. Deshalb ist es besser, die Medikamente an einem kühlen, trockenen Ort aufzubewahren, um deiner Gesundheit willen.

Rasierklingen
Aufgrund der oft hohen Luftfeuchtigkeit oxidieren und rosten Rasierklingen im Badezimmer schneller. So können die Rasierwerkzeuge unbrauchbar werden, bevor du sie überhaupt benutzt hast. Bewahre daher Rasierklingen nur in einem versiegelten Behälter im Badezimmer auf oder lege sie sofort nach Gebrauch in einen gut verschlossenen Schrank zurück. Ich bin sicher, dass du die folgenden Produkte in deinem Badezimmer hast – ich schon. Du fragst dich, welche das sind? Du kannst es auf der nächsten Seite lesen, also mach weiter!