So wirst du Warzen los, ohne zum Arzt zu gehen!

Für die meisten von uns sind Warzen ein unschöner Anblick, weshalb wir sie wahrscheinlich so gerne loswerden möchten. Warzen sind ein häufiges Hautproblem und die meisten Menschen leiden von Zeit zu Zeit darunter. Diese Warzen werden durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht. Sie treten an Fingern, Händen, Gesicht, Zehen, Ellbogen, Knien und manchmal auch an den Genitalien auf. Sie haben eine raue Oberfläche und können entweder hell oder dunkel gefärbt sein.

Obwohl diese kleinen Beulen nicht gefährlich sind, können sie lästig sein. Wenn sie unbehandelt bleiben, kann es Jahre dauern, bis Warzen von selbst verschwinden. Zum Glück gibt es verschiedene Hausmittel zur Behandlung von Warzen. (Wenn du Genitalwarzen hast, solltest du diese Mittel nicht ausprobieren, da die Haut in diesem Bereich extrem empfindlich ist).

1. Klebeband
Die Verwendung von Klebeband als Methode, um Warzen loszuwerden, unterstreicht das Sprichwort: „Was man mit Klebeband nicht reparieren kann, kann man überhaupt nicht reparieren“. Spaß beiseite, die Verwendung von Klebeband ist ganz einfach. Weiche deine Hände oder Füße 10-20 Minuten in heißem Wasser ein, trockne sie ab und klebe etwas Klebeband über die Warze. Lass es einen Tag lang einwirken und wiederhole es dann. Es kann ein bis zwei Monate dauern, bis es wirkt.

2. Magnesiumsulfat
Magnesiumsulfat, oder Bittersalz, macht die Haut sauer und kann helfen, Warzen zu entfernen. Fülle ein Bad mit warmem Wasser, füge einen Esslöffel Bittersalz hinzu und lass deine Füße 30 Minuten lang einweichen, bevor du ins Bett gehst. Auf der nächsten Seite findest du noch mehr effektive Möglichkeiten, Warzen loszuwerden.